REAL

Musikwissenschaft, die sich dem Spannungsfeld zwischen Scientia et ars stellt – oder „Verstehen wurzelt in der Lebenspraxis“

Suppan, Wolfgang (2002) Musikwissenschaft, die sich dem Spannungsfeld zwischen Scientia et ars stellt – oder „Verstehen wurzelt in der Lebenspraxis“. Studia Musicologica Academiae Scientiarum Hungaricae, 43 (1-2). pp. 135-150. ISSN 0039-3266

[img] Text
smus.43.2002.1-2.8.pdf
Restricted to Repository staff only until 30 April 2022.

Download (12MB)

Abstract

Beim vorliegenden Text handelt sich um die Laudation, die der Verfasser im Rahmen eines Festaktes der Universität Mainz am 9 November 2002, anläßlich des 90. Geburtstages von Hellmut Federhofer, gehalten hat. Der Text wurde für den Druck verändert und mit Anmerkungen versehen. Über die Praxis des Musizierens und Komponierens ist Federhofer zur Musikwissenschaft gekommen. Die Stationen auf diesem Weg sind in einem eher versteckt publizierten Aufsatz nachzulesen (Festschrift Othmr Wessely zum 60. Geburtstag, Tutzing 1982).  Federhofer hat sich für alles interessiert, was Musik genannt werden darf und was mit ihr passiert, und interdisziplinär hat er längst gedacht, ehe Inter- oder Multidisziplinarität zu einem Modewort verkommen ist. Die präsentierte und analysierte Forschungfelder von seiner musikwissenschaftlichen Arbeit sind die Folgende: Die Obertonreihe; Das Sprechen der Musik; Mimesis/Imitatio/Nachahmung; Zur „Neue Musik“.

Item Type: Article
Subjects: M Music and Books on Music / zene, szövegkönyvek, kották > M1 Music / zene
M Music and Books on Music / zene, szövegkönyvek, kották > M1 Music / zene > M10 Theory and philosophy of music / zeneelmélet, muzikológia
Depositing User: Endre Sarvay
Date Deposited: 09 Oct 2017 13:08
Last Modified: 09 Oct 2017 13:08
URI: http://real.mtak.hu/id/eprint/65232

Actions (login required)

Edit Item Edit Item