REAL

Das Gradual von Ajak. Eine ungarische liturgische Handschrift aus der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts

Ferenczi, Ilona (2004) Das Gradual von Ajak. Eine ungarische liturgische Handschrift aus der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Studia Musicologica Academiae Scientiarum Hungaricae, 45 (3-4). pp. 303-329. ISSN 0039-3266

[img] Text
smus.45.2004.3-4.3.pdf
Restricted to Repository staff only until 31 October 2024.

Download (332kB)

Abstract

Als die Druckarbeiten für das Große Gradual in den 1630er Jahren im Fürstentum Siebenbürgen begonnen wurden, wurde eine neue reformierte liturgische Handschrift in Ajak, in Ostungarn fertiggestellt. Die Sätze dieses inhaltsvollen Graduals sind vorwiegend für die Vesper bestimmt und gliedern sich in fünfzehn Gattungen, die in Gattungsreihen gemäß dem Kirchenjahr erscheinen, wobei die wichtigsten die Hymnen, die Psalmen und die Antiphonen sind. Obwohl der Schlüssel in der Handschrift nirgendwo angegeben ist, können die meisten Sätze nach einem virtuellen Tenor- oder Altschlüssel und aufgrund mittelalterlicher Muster interpretiert werden. Unter den Antiphonen und Sequenzen befinden sich einige Unikate, die in den anderen ungarischsprachigen Gradualen nicht vorkommen. Im dem folgenden Beitrag werden die Sätze des Graduals mit den mittelalterlichen Vorbildern versehen.

Item Type: Article
Subjects: M Music and Books on Music / zene, szövegkönyvek, kották > M1 Music / zene
M Music and Books on Music / zene, szövegkönyvek, kották > M1 Music / zene > M10 Theory and philosophy of music / zeneelmélet, muzikológia
Depositing User: Endre Sarvay
Date Deposited: 09 Oct 2017 13:52
Last Modified: 09 Oct 2017 13:52
URI: http://real.mtak.hu/id/eprint/65303

Actions (login required)

View Item View Item